IT-Trainingshaus

Neuerungen und Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung

Kurs-Nr. S10012

Dauer:1 Tag

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) tritt am 25. Mai 2018 europaweit in Kraft und ersetzt damit in Deutschland u.a. das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Ein BDSG-Ablösegesetz wird dem Konkretisierungsbedarf abhelfen. Die Veränderungen und Neuerungen treffen jedes Unternehmen und fordern in einer kurzen Umsetzungszeit, dass der Bereich Datenschutz vom Verantwortlichen insgesamt überprüft und angepasst wird. Das Seminar vermittelt Ihnen die Grundstruktur der EU-Datenschutz-Grundverordnung und zeigt den absehbaren Änderungsbedarf auf. Soweit möglich, erhalten Sie praktische Handlungsempfehlungen und einen ersten Überblick über das Standard-Datenschutz-Modell.

Schwerpunkte:

  • Historische Entwicklung des modernen Datenschutzrechts
  • EU-DSGVO - Artikel und Erwägungsgründe
  • Datenschutzrechtliche Grundprinzipien gemäß Art. 5 DSGVO
  • Verarbeitungsverbot mit Erlaubnisvorbehalt gemäß Art. 6 DSGVO
  • DSGVO Neuerungen im Vergleich mit dem BDSG-alt
  • BDSG-Ablösegesetz, Konkretisierungsklauseln
  • Rechte der Betroffenen gemäß Art. 15 bis 21
  • Veränderte Aufgabenzuweisung für den Datenschutzbeauftragten
  • Verantwortlicher und Konzernprivileg
  • Auftragsverarbeitung
  • Dokumentation und Nachweispflicht
  • Verzeichnis der Verarbeitungsvorgänge
  • Datenschutzfolgenabschätzung DSFA
  • Technische und organisatorische Maßnahmen
  • Rolle der Datenschutzaufsichtsbehörden
    - nationale Aufsichtsbehörden
    - Europäischer Datenschutzausschuss
    - Meldepflicht bei Datenschutzverstößen
    - Sanktionsmöglichkeiten


Preis:450,- € zzgl. MwSt.

Termine:

  • 01.02.2019
  • 12.04.2019
  • 14.06.2019

Anmeldeformular (Online)

Anmeldeformular (PDF)